IMST
FERIENREGION IMST
ENTDECKEN SIE EINE GANZE WELT DER VIELFALT
Radfahrregion Imst

Optimale Bedingungen für Anfänger bis Profis

(epr) Eine Radtour hat unterschiedliche Facetten – und jede für sich übt auf Aktiverholer eine eigene Faszination aus. Es beginnt mit der Startphase: Endlich geht es los, wieder in die Pedale zu treten. Unterwegs begeistern die beeindruckenden Land- und Ortschaften, die man passiert. Und nicht zuletzt blickt man am Ende der Etappe mit Freude auf das Geleistete zurück – und gönnt sich gerne den verdienten Lohn in Form einer Stärkung.

Trifft man dabei auf ideale Rahmenbedingungen, lacht das Radlerherz: so wie in der Ferienregion Imst im Herzen Tirols. Optimal inmitten verschiedener Alpenpässe gelegen, lockt ein rund 260 Kilometer starkes Wegenetz mit bestens markierten Strecken. Es gibt Routen, die speziell auf Mountainbikes, Rennräder oder sogar E-Bikes zugeschnitten sind. Dabei wird die Infrastruktur in der Region permanent verbessert: Seit Mai ist zum Beispiel der neue Gurgltalradweg befahrbar, der über 38 Kilometer von Imst nach Nassereith führt und mit nur 100 zu absolvierenden Höhenmetern absolut familientauglich ist. Sportlich anspruchsvoller ist die ungefähr 57 Kilometer lange Tschirgantrunde mit rund 700 Höhenmetern. Die Tegestalrunde – diese war bereits Teilstück des beliebten Radrennens bike Transalp – stellt dagegen eine richtige Herausforderung dar und ist entsprechend für regelrechte Bike-Asse geeignet. Speziell bei ambitionierten Roadbikern sind die serpentinenreichen Passstraßen und Alpen-Überquerungen beliebt, ist hier doch neben Kraft und Ausdauer auch Koordination gefragt. Als optimaler Startpunkt dafür und für viele weitere Touren dient die charmante Kleinstadt Imst. Die verschiedenen Routen können je nach Wunsch, Anspruch und Konstitution verkürzt oder sogar miteinander kombiniert werden. So kommen Radler jeder Konditionsstufe in den Genuss der wunderschönen Landschaft. Selbstverständlich gibt es unterwegs in der Ferienregion Imst neben tollen Aussichten auch einladende Hütten und Almen, in denen sich die Aktivurlauber stärken können.