Insel Poel
Insel Poel
Willkommen auf
Mecklenburgs
größter Insel
Ostsee

Schunkeln, klatschen, mitwippen ... beim Landesshantychortreffen auf der Insel Poel

Meeresrauschen und Möwenschreie – das ist der Sound von Nord- und Ostsee. Typisch für die Küstengebiete und Inseln sind auch die sogenannten Shantys, alte Seemannslieder, die früher zur Arbeit an Deck angestimmt wurden und heute längst zum kulturellen Erbe der Region gehören. „Drunken Sailor“ ist bspw. ein solcher Ohrwurm, der zum Wippen, Klatschen und Schunkeln einlädt und den fast jeder kennt – selbst ausgewiesenen Landratten ist die eingängige Melodie rund um den betrunkenen Matrosen geläufig.

Maritime Musikreise

Shantychöre haben es sich zur Aufgabe gemacht, das traditionsreiche maritime Liedgut zu erhalten und begeistern das Publikum bei ihren Konzertauftritten mit ihrem mehrstimmigen Gesang. Zum Beispiel beim Landesshantychortreffen im Hafen von Kirchdorf, das unter dem Motto „Zwei Küsten – ein Norden“ schon seit 2006 von der Kurverwaltung Insel Poel in Kooperation mit dem Landkreis Nordwestmecklenburg veranstaltet wird und über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.

Melodien, die verbinden

Bei Evergreens wie „La Paloma“ oder „Das ist die Liebe der Matrosen“ kommt bei Touristen und Einheimischen echte Seefahrerromantik auf, fröhliche Stimmung inklusive. Shantychöre aus Mecklenburg-Vorpommern und Gastchöre aus anderen Bundesländern stellen im Rahmen der traditionellen Veranstaltung ihr komplettes stimmliches Können unter Beweis und entfachen ein musikalisches Feuerwerk – das nächste Mal übrigens am 4. August 2024 ab 11 Uhr, der Eintritt in das Festzelt am Kirchdorfer Hafen ist frei. Weitere Informationen zum beliebten Landesshantychortreffen im Ostseebad Insel Poel gibt es unter www.insel-poel-epr.de.