kopf-lp-deutschlands-osten-01.png

Geheimtipp - Deutschlands Osten

Tiefe Wälder, märchenhafte Felsgebirge, historische Städte und weite Seenlandschaften – das ist Deutschlands Osten. Als Urlaubsziel häufig unterschätzt, überrascht der Osten mit seiner Vielfältigkeit. Ob Kulturreise, Wandertour, Familien-Abenteuer oder Wellnessurlaub, der Osten begeistert mit einem abwechslungsreichen Freizeitangebot und zahlreichen Reisedestinationen. Ein echter Geheimtipp für den Sommerurlaub im eigenen Land!
 
Einen herrlichen Ausblick verspricht das Oberlausitzer Bergland, das sich zwischen sanften Hügeln und geprägt von den ortstypischen Umgebindehäusern entlang der Spree erstreckt. (TGG Olb/Uwe Schwarz)

Die Domstadt Naumburg blickt auf eine nahezu 1.000-jährige Geschichte zurück – kein Wunder also, dass sich hier zahlreiche historische Schätze mit Unikat-Charakter bestaunen lassen. (Stadtverwaltung Naumburg/©manuel frauendorf fotografie)

1. Kulturreisen

Der Osten Deutschlands ist für Kulturinteressierte eine wahre Schatzgrube. Neben der quirligen Hauptstadt Berlin bestechen Städte wie Dresden, Leipzig und Naumburg mit ihrem großen Angebot an Museen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Hier können Besucher in die deutsche Geschichte vom Mittelalter bis zu den Nachkriegsjahren und der Wiedervereinigung eintauchen und sich von der ostdeutschen Kultur und Kulinarik überraschen lassen.

1.1 Naumburg

Die 1000-jährige Stadt Naumburg liegt in der malerischen Saale-Unstrut-Region im Bundesland Sachsen-Anhalt. Wahrzeichen der Stadt ist der Naumburger Dom, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und ein guter Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch den mittelalterlichen Stadtkern ist. Ein weiteres Highlight verspricht ein Besuch der Kirche St. Wenzel, die nicht nur einen wunderschönen Ausblick auf Naumburg bietet, sondern auch die weltweit größte von Johann Sebastian Bach geprüfte Orgel beherbergt. Geschichtsbegeisterte sollten bei einem Stadtbesuch besonders gut auf den Straßenbahnverkehr achten: In Naumburg ist die sogenannte „Wilde Zicke“ unterwegs, deren Wagen typische DDR-Fahrzeuge repräsentieren. Da Kultur mit allen Sinnen wahrgenommen wird, sollte man bei einer Reise nach Naumburg auch den Geschmackssinn verwöhnen und einen der zahlreichen Weine aus der nördlichsten Weinregion Deutschlands probieren.
Wer einen besonderen Blick über Naumburg genießen möchte, erklimmt den 72 Meter hohen Kirchturm St. Wenzel mit seiner ehemaligen Türmerwohnung. (Stadtverwaltung Naumburg/©manuel frauendorf fotografie)

1.2 Dresden

Ein Muss für alle Kulturbegeisterten bei einer Reise in Deutschlands Osten ist die Stadt Dresden. Als Musikstadt genießt die Landeshauptstadt von Sachsen Weltruhm und ist die Heimat einzigartiger Chöre, Orchester und natürlich der Semperoper. Angesichts des bemerkenswerten kulturellen Angebots Dresdens haben Besucher hier die Qual der Wahl: Es locken über 40 Museen, zahlreiche Galerien, Theater sowie architektonisch imposante Bauwerke. Kunstliebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Bücherwürmer und Technik-Fans.

Top Sehenswürdigkeiten

  • Semperoper
  • Zwinger
  • Residenzschloss (Grünes Gewölbe)
  • Goldener Reiter
  • Frauenkirche und Neumarkt
  • Fürstenzug
  • Blaues Wunder

1.3 Weimar

Weimar ist zwar eine kleine Stadt, hat jedoch eine große kulturelle Bedeutung. Hier können Besucher auf den Spuren Goethes, Schillers und Johann Sebastian Bachs durch die hellen Gassen schlendern und die Geschichte Weimars in den vielfältigen Museen entdecken. Die Stadt ist sowohl durch das berühmte Bauhaus als auch durch die Gebäude und Objekte des „Klassischen Weimar“ in der UNESCO-Welterbeliste vertreten und für alle Kunst- und Kulturliebhaber ein Muss! Zahlreiche Parkanlagen und bezaubernde Schlösser verleihen Weimar ihren ganz besonderen Charme und laden zum Lustwandeln und Genießen ein.
Wer Goethes Geburtstag gebührend feiern möchte, genießt auf dem Goethe-Weinfest vor dessen Haus einen Schoppen auf das Wohl des Dichters. (weimar GmbH/Maik Schuck)

Das große Wegenetz von Dessau-Roßlau lässt sich sehr gut mit dem Drahtesel erkunden. (Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau mbH/Sebastian Kaps)

2. Natur erleben

Im Osten Deutschlands finden sich dichte Wälder, weite Seenlandschaften bis hin zu den einzigartigen Felsgebilden des Elbsandsteingebirges. Bestens ausgebaute Wandernetzwerke und Radfahrwege machen den Besuch zu einem wunderschönen Erlebnis und laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und die Natur in Ruhe wahrzunehmen.

2.1 Oberlausitz

Die Oberlausitz ist östlich von Dresden gelegen und grenzt an Polen und Tschechien. Leuchtend grüne Hügellandschaften, mystische Wälder, das glitzernde Wasser der Spree und verträumte Städte laden dazu ein, die Region beim Wandern zu erkunden und den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Auf den gut markierten Wegen finden sowohl Anfänger als auch erfahrene Wanderer was das Herz begehrt. Im Naturpark Zittauer Gebirge stoßen Besucher auf einzigartige für die Region charakteristische Sandsteingebilde, während das Oberlausitzer Bergland mit weiten Tälern und zahlreichen Seen besticht. Im sogenannten „Land der Türme“ ist eine wunderschöne Aussicht auf die Oberlausitz garantiert.
Erholung pur: Am Stausee Sohland lässt es sich wunderbar entspannen – zum Beispiel bei einer Gondelfahrt auf dem funkelnden Wasser. (TGG Olb/Uwe Schwarz)

Natur pur: Den Blick über die blühende Landschaft schweifen zu lassen, entspannt das Auge und die Seele. (Uckermark)

2.2 Uckermark

Mit ihren weiten grünen Tälern, Klatschmohnwiesen und unzähligen Seen ist die Uckermark die ideale Region um neue Energie zu tanken. Diese idyllische Region liegt hauptsächlich in Brandenburg, ca. 90 km nördlich von Berlin und wird durch die Oder von Polen getrennt. Wanderer können die Uckermark auf einer Vielzahl an wunderschönen ausgewiesenen Wanderwegen wie dem über 200 km langen Märkischen Landweg entdecken und die weite Sicht und Ruhe der Landschaft genießen. Auch zum Radfahren ist die Region bestens geeignet. Die überwiegend ebenen Strecken bedeuten weniger Anstrengung und mehr Vergnügen! Wen es ans Wasser zieht, der findet in der Uckermark ein großes Freizeitangebot. Ob Kanufahren, Stand Up Paddling oder einmal mit einem „Slawenboot“ in See stechen, die zahlreichen Gewässer versprechen jede Menge Spaß!


3. Familienurlaub

Es muss nicht immer ein fernes Reiseziel sein, um die Ferienzeit als Familie in vollen Zügen genießen zu können. Der Osten Deutschlands bietet viele wunderschöne Orte, in denen die Kinder Abenteuer erleben und die Eltern genügend Zeit zum Abschalten finden. Gemeinsame Radtouren, Wanderungen durch urige Wälder oder Action auf dem Wasser machen die Sommerferien zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie!
Der Wandel des Lausitzer Seenlandes lässt sich wunderbar auf asphaltierten, familienfreundlichen Radwegen entdecken. (Tourismusverband Lausitzer Seenland/Nada Quenzel)

In Turisede wachsen die Häuser auf Bäumen: Im Felsennest lässt es sich wunderbar übernachten. (Die Geheime Welt von Turisede/Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH)

3.1 Freizeitpark Turisede

An der polnischen Grenze, ca. eineinhalb Autostunden von Dresden entfernt, liegt die geheimnisvolle Kulturinsel Turisede, die Kinderaugen strahlen lässt. Wie einst das Volk der Turiseder in den Neißeauen, wohnen Besucher hier in komfortablen Baumhäusern mitten in der Natur. Für einen Urlaub mit der ganzen Familie ist der Freizeitpark das ideale Reiseziel. Kinder können sich im Gelände nach Herzenslust austoben, Tiere beobachten oder an den verrückten turiseder Veranstaltungen wie dem Tabularasum teilnehmen. Aber auch Erwachsene kommen hier auf ihre Kosten, beispielsweise im Faulenzum, das mit einzigartigen Wellnessangeboten lockt.

3.2 Lausitzer Seenland

Spaß für die ganze Familie und einen abwechslungsreichen Urlaub verspricht das Lausitzer Seenland. Ehemals ein Braunkohlerevier, hat sich die Region zwischen Berlin und Dresden zu Europas größter geschaffener Gewässerlandschaft entwickelt. Über 20 Seen begeistern mit einem riesigen Freizeitangebot für Groß und Klein: Echte Wasserratten können hier Segeln, Surfen, Schwimmen oder bei einer Bootsfahrt die blauen Gewässer erkunden. Zudem besticht die Region mit zahlreichen Ausflugszielen. Ob auf dem Rad, Skateboard oder zu Fuß können Besucher Museen, Tierparks sowie die Lausitzer Industriekultur entdecken. Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf!
Bei einer Floßfahrt auf dem Senftenberger See kann man nach Herzenslust die Seele baumeln lassen und jederzeit den Sprung ins erfrischende Nass wagen. (Tourismusverband Lausitzer Seenland/Nada Quenzel)

Einfach entspannend – im Gesundheitsbad ACTINON baden Gäste in heilsamen radon- und solehaltigen Becken. Das stärkt das Immunsystem und die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden stimuliert. (Fremdenverkehrsverein Bad Schlematal e.V./BUR Werbeagentur)

4. Wellness und Gesundheit

Die Natur bei idyllischen Spaziergängen genießen und im Anschluss bei einem heilenden Bad oder in der Sauna entspannen – Wer seinem Körper die verdiente Erholung bieten möchte, ist im Osten Deutschlands genau richtig! Hier findet sich ein großes Angebot an Wellnessoasen und Kurorten, die Erholung für Körper und Seele versprechen.

4.1 Bad Schlema

Der Kurort Bad Schlema ist ein wahres Paradies für Wellnessbegeisterte. Besonders bekannt ist der Ort für sein Radonheilbad, das zur Stärkung des Immunsystems beiträgt und einen Selbstheilungsprozess aktivieren kann. Besucher, die sich einfach einmal richtig verwöhnen lassen wollen, genießen hier ayurvedische Wellnessmassagen oder die vielfältige Saunalandschaft im Gesundheitsbad ACTINON. Auch für erholsame Stunden in der Natur ist gesorgt: Gelegen im malerischen Erzgebirge und der Zwickauer Mulde bietet Bad Schlema zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten sowie schöne Wander- und Radwege.
Wer sich im Kurort vorab schon einmal umsehen will, findet hier einen 360 Grad Rundgang.
Fernab vom Alltag einfach mal zur Ruhe kommen – neben den vielfältigen Therapieangeboten lädt auch der Kurpark Bad Schlema zur Erholung ein. (Fremdenverkehrsverein Bad Schlematal e.V./Mirko Haude)

Spaß, Entspannung und Erholung erwartet die Besucher in der NaturThermeTemplin. (Uckermark)

4.2 Templin

Die Kurstadt Templin in Brandenburg verspricht Entspannung pur! Neben dem Heilklima und der besonderen Luftqualität des Ortes, die zur Bewegung in der Natur einladen, lockt Templin vor allem mit seinem Thermalsoleheilbad. In der NaturThermeTemplin können Besucher das wohltuende mineralienhaltige Wasser genießen und sich in Whirlpools, Außenbecken sowie verschiedenen Saunabereichen erholen. Auch Wellnessliebhaber kommen hier auf ihre Kosten und lassen sich von Massagen und Ayurveda-Therapien verwöhnen.