kopf-lp-aktivurlaub.png

Aktivurlaub hält Körper und Seele fit

Ob Städtetrip, Schlemmerreise oder Strandurlaub: Es gibt viele Möglichkeiten seine Urlaubsregion zu entdecken. Wer vor Ort etwas erleben möchte, der setzt auf Bewegung und tut dabei Gutes für Körper und Seele. Ein Aktivurlaub lässt garantiert keine Langeweile aufkommen!
 
Ob mit dem Rad oder zu Fuß – es gibt eine Vielzahl an Regionen, in denen Sie das ganze Jahr über traumhafte Landschaften zu Wasser und zu Land erkunden können. Aktivurlaub hat viele Facetten und Vorteile. In der kalten Jahreszeit ermöglichen die Bergregionen aktiven Winterurlaub mit jeder Menge Spaß im Schnee. Im Sommer laden Aktivitäten wie Radwandern oder Schwimmen dazu ein, besonders viel Zeit in der Natur zu verbringen. Zum Abschluss des Tages darf die Erholung natürlich nicht zu kurz kommen. Wer sich tagsüber so richtig ausgepowert hat, kann am Abend bei entspannenden Wellnessangeboten zur Ruhe finden. Wir geben einen Überblick über Reiseziele, an denen sich der Urlaub so richtig aktiv gestalten lässt.


Deutschland

Dubai, Kapstadt oder Marokko – in den Ferien heißt es für viele oftmals: Ab in den Flieger. Doch es muss nicht immer eine Fernreise sein! Urlaub in Deutschland liegt voll im Trend und bietet jede Menge Vorteile. Eine große Auswahl an spannenden Destinationen lädt dazu ein, das eigene Land neu zu erkunden. Eine kurze Anreise ermöglicht es, die Urlaubszeit voll auszukosten. Bei vielfältigen Aktivitäten lassen sich die schönsten, bisher unbekannten Seiten der Heimat entdecken. Von der Nordseeküste bis ins tiefste Bayern... Wer im Urlaub etwas erleben möchte, findet an vielen Orten und Regionen ein breites Angebot, das zu Bewegung an der frischen Luft einlädt.

Ob zu Fuß, mit dem Boot oder auf dem Rad: In Deutschland gibt es viel zu entdecken! Im Sauerland lassen sich bei einer Radtour zum Beispiel Burgen, Schlösser, Kirchen, Mühlen und Rathäusern bestaunen, die etliche Geschichten erzählen (TBO Tourismus Brilon Olsberg GmbH)


Niedersachsen

Mit der Kombination aus Nordsee, Lüneburger Heide, Harz und Weserbergland stellt Niedersachsen ein beliebtes Urlaubsziel dar. Neben der Landeshauptstadt Hannover laden Grostädte wie Oldenburg, Braunschweig, Osnabrück, Wolfsburg, Göttingen, Hildesheim oder Salzgitter zu Erkundungstouren ein. Wer lieber in der Natur unterwegs genießt die zahlreichen Möglichkeiten, die sich in diesem Bundesland zu Wasser und zu Land bieten. Wir stellen eine Auswahl an Zielen für den Aktivurlaub vor:

  • Südheide Gifhorn
    Urlaub mitten in Deutschland: Im Nordosten Niedersachsens befindet sich die Südheide Gifhorn, das südliche Tor zur Lüneburger Heide. Besonders im Spätsommer, wenn hier das typische Heidekraut blüht, verwandelt sich die Landschaft in eine atemberaubende Kulisse. Wann genau die Heide blüht, ist oft schwer zu sagen, denn die Blütezeit ist abhängig vom Sommer-Wetter. Wer seine Reise für August oder September plant, sollte aber in den Genuss der lilanen Pracht kommen. Doch damit nicht genug: Hinzu gesellen sich Flusslandschaften, Moore und Wälder. Ein durchdachtes Wanderwegenetz lädt zu Spaziergängen durch die schönsten Gebiete ein. Die weite Landschaft lässt sich jedoch nicht nur zu Fuß erkunden: Für die richtige Portion Naturerlebnis sorgt auch ein Ausflug mit dem Fahrrad oder dem Kanu. Durch ihre Lage ist die Region auch bestens für einen Wochenendaufenthalt oder eine Tagestour geeignet.
     
  • Mittelweser
    Ein Paradies für Radler! In der Mittelweser-Region führt ein abwechslungsreiches Tourenangebot nicht nur vorbei an der Weser, sondern auch an Störchen, Wind- und Wassermühlen sowie Dinosauriern. Ja, sie haben richtig gehört. Im Dinosaurier-Park Münchehagen kann die Urzeit hautnah erlebt werden.  Auf der 30 Kilometer langen "Dino-Radtour" führt der Weg vorbei an lebensgroßen Figuren und echten Trittspuren. Darüber hinaus bietet die "Region der kleinen Kostbarkeiten" viele weitere Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub. Reiten, Golfen, Wandern – die Liste der Freizeitaktivitäten ist lang. Ideale Voraussetzungen gibt es auch für Wassersportler. Am besten, Sie überzeugen sich einfach selbst vom abwechslungsreichen Angebot.
     
  • Bremervörde
    Als staatlich anerkannter Erholungsort bietet die Stadt Bremervörde viele Möglichkeiten, um dem Alltag zu entkommen. Durch die Lage im Zentrum des Elbe-Weser-Dreicks sind auch die Städte Bremerhaven und Hamburg nicht weit entfernt. Wer auf der Suche nach einer "nordischen Auszeit" ist, wird hier fündig. Da man einen freien Kopf bekanntlich am besten an der frischen Luft bekommt, laden viele Angebote zum Aufenthalt in der Natur ein.  Gut ausgebaute Radwanderwegnetze führen vorbei an Moor, Heide, Wald oder Wasser. Lokale Themenrouten sorgen dabei für einmalige Ausblicke und tolle Wandermomente. Durch die flache Landschaft gibt es keine Anstiege die bewältigt werden müssen. Stattdessen kann den ganzen Tag über die schier unendliche Weite erkundet werden.

Das rund 34 Hektar große Naturschutzgebiet der Gifhorner Heide bietet Pflanzen und Tieren eine Heimat und lässt sich prima zu Fuß oder mit dem Rad erkunden (Südheide Gifhorn GmbH - Tourismus)

Zurück in die Urzeit: Bei einer 30 Kilometer langen „Dino-Tour“ lassen sich die Epochen der Evolutionsgeschichte der Mittelweser-Region erradeln (Mittelweser-Touristik GmbH)

 

Im Natur- und Erlebnispark Bremervörde können kleine und große Entdecker sich zum Beispiel im Wassertreten ausprobieren (Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH)


Nordrhein-Westfalen

Wäl­der, Flüs­se, Wie­sen und Fel­der be­decken über die Hälfte des bevölkerungreichsten Bundeslandes. Ins­ge­samt 14.000 Ki­lo­me­ter Rad­we­ge und über 50.000 Ki­lo­me­ter ge­pfleg­te Wan­der­we­ge machen den Aktivurlaub perfekt! Die Vielfalt macht sich auch bei den unterschiedlichen Regionen bemerkbar: Münsterland, Eifel, Bergisches Land, Teutoburger Wald, Sauerland, Niederrhein und viele weitere Ziele. Sie alle haben eines gemeinsam: Es gibt immer etwas zu entdecken! Egal ob ihr euch für Industriedenkmäler interessiert, Berge besteigen oder einen Nationalpark besuchen wollt: In NRW warten nicht nur abwechslungsreiche Erlebnisse, sondern auch landschaftliche Highlights auf euch. Hier haben wir zwei Regionen für Sie aufbereitet:

  • Brilon/Olsberg
    Im östlichen Sauerland gelegen, bieten die Kneipp-Heilbäder Brilon und Olsberg nicht nur Möglichkeiten zur Entschleunigung, sondern laden auch dazu ein, die Natur zu entdecken. Das geht am besten zu Fuß oder mit dem Rad. Drei Flussradwege führen durch unterschiedlichste Landschaften. Per pedes kann der Kneipp ErlebnisPark in Olsberg entdeckt werden: Hier werden alle fünf Sinne aktiviert! Wer eine etwas weitere Tour zurücklegen möchte, entscheidet sich für einen der vielen Qualitätswanderwege. Auf rund tausend Kilometern können Gäste einzigartige Panoramen bestaunen. Gut markierte Wege sorgen für ein sicheres Wandererlebnis, vorbei an Tälern, Wäldern und Gewässern oder auch hoch hinaus bis zum Gipfel. Wenn im Winter die ersten Schneeflocken fallen, zeigt sich ein ganz anderer Reiz der Region. Doch ganz gleich ob Ski fahren, Wassersport oder Mountainbike-Fahrspaß, eines lässt sich sicher sagen: Hier lässt sich zu jeder Jahreszeit etwas erleben!
     
  • Teutoburger Wald
    Aktive Entspannung: Was zunächst einmal paradox klingt, lässt sich im Teutoburger Wald realisieren. Bei viel Bewegung an der frischen Luft kann neue Energie getankt werden. Die Urlaubsregion überzeugt aks Knotenpunkt für mehr als 30 Fernradwege, die unteranderem den Europaradweg R1 beinhalten. Wer eine längere Etappe plant, kann den Radausflug mit einer Bahnfahrt kombiniert. Das Ganze nennt sich dann BahnRadeln und bedeutet, dass ganz bequem zwischen Zug und Zweirad gewechselt werden kann. In zwei Naturparks können natürlich auch zu Fuß die beeindruckenden Mittelgebirgs-Landschaften bestaunt werden.

     


Als Kneipp-Heilbäder verbinden die Städte Brilon und Olsberg moderne Anwendungen mit Bewegung in der Natur (TBO Tourismus Brilon Olsberg GmbH)

Auf den Spuren der Römer: Die Urlaubsregion Teutoburger Wald überzeugt mit einem gut ausgebauten Radwegenetz (Teutoburger Wald Tourismus)

Mountainbike-Fahrspaß für Anfänger und Profis sowie einen tollen Blick über das Sauerland garantiert der TrailGround® in Brilon (TBO Tourismus Brilon Olsberg GmbH)


Hessen

Frankfurt am Main, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt... Die hessischen Regionen bieten nicht nur interessante Städte und attraktive Sehenswürdigkeiten, sondern auch beeindruckende Wanderwege und abwechslungsreiche Radrouten. Ganz gleich ob Odenwald, Spessart, Rhön, Vogelsberg, Taunus, Westerwald oder die Täler von Lahn, Werra und Rhein – hier warten viele Pfade darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Dabei ist jede Gegend auf ihre Art und Weise einzigartig. Im Folgenden zeigen wir Ihnen anhand von drei Regionen, wie sie einen traumhaften Aktivurlaub in Hessen verbringen können.

  • Waldecker Land
    Im westlichen Nordhessen befindet sich das Waldecker Land. Bekannt ist die Region vor allem für einen der größten deutschen Stauseen – den Edersee. Um einiges kleiner, jedoch nicht weniger schön, sind der Diemel- und Twistesee. Bäume statt Wasser gibt es im Nationalpark Kellerwald zu sehen, der sich durch seine alten Buchbestände auszeichnet. Mit 24.000 Einwohnern gilt Korbach als die größte Stadt. Wer etwas erleben möchte, ist hier genug richtig: Maislabyrinth, Stand Up Paddling, Geocaching und Baumkronenpfad sind nur einige der Aktivitäten, die im Waldecker Land auf Sie warten. Natürlich kommt auch das Wandern und Radfahren nicht zu kurz. Qualitätswanderwege warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Wer lieber auf dem Sattel sitzt, kann zum Beispiel den Eder-Radweg verfolgen, der entlang der Eder vorbei an einzigartigen Landschaften führt.
     
  • Odenwald
    Zum südlichen Hessen gehören der Norden und Westen des Odenwalds. Zu einem wahrlich "sagenhaften" Erlebnis laden die vielen Burgen und Schlösser der Region Bergstraße-Odenwald ein. Die charakteristische Landschaft lässt sich zum Beispiel auf einem der vielen Qualitätswanderwege entdecken. Auf einer Länge von 225 Kilometern führt der 3-Länder-Radweg durch die Bundesländer Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. Hier lassen sich sowohl die Wälder, als auch die historischen, vom Fachwerk  geprägten Städte bewundern. Der hessische Odenwald überzeugt außerdem mit zertifizierten Nordic-Walking-Strecken, Geopark-Pfaden und Themenwegen für Klein und Groß. Hier findet jeder etwas für einen (ent)spannenden Aktivurlaub!

Wandern in den Wäldern des Nationalparks Kellerwald-Edersee: Das weitläufige Gelände lässt sich auf eigene Faust oder bei einer geführten Ranger-Tour erkunden (Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH)

Unterwegs mit Wohnmobil und Drahtesel:  Die Odenwald-Region bietet sechs Themenrouten, die zu Sehenswürdigkeiten und Erlebnisstationen führen (Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.)

1.500 Hektar Wasserfläche und ein großes Angebot an sportlichen Aktivitäten: Im Waldecker Land kommen Wasserratten voll auf ihre Kosten (Touristik Service Waldeck-Ederbergland GmbH)


Rheinland-Pfalz

Bei einem (Kurz-)Urlaub in Rheinland-Pfalz lassen sich nicht nur malerische Altstädte, unzählige Weinberge und jede Menge Sehenswürdigkeiten entdecken. Moseltal, Eifel, Hunsrück, Rheinhessen, Pfalz, Mittelrhein, Nahetal und Westerwald halten für Aktive eine wunderschöne Natur bereit, die am besten zu Fuß oder mit dem Rad erkundet werden kann. Rhein, Mosel und co bieten darüber hinaus natürlich auch eine gute Möglichkeit zu Wassersportakivitäten. Für einen Besuch in diesem Bundesland empfehlen wir hier vier Reiseziele, an denen sich allerhand erleben lässt:

  • Bad Kreuznach
    Im romantischen Nahetal, 40 Kilometer von der Landeshauptstadt Mainz entfernt, liegt der Kurort Bad Kreuznach. Beim Wandern oder Radfahren lässt sich hier eine beeindruckende Naturlandschaft erleben. Auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge in die nicht weniger schöne Umgebung hat sich der Ort bewährt. Zwischen 100 und 300 Höhenmetern finden sich hier etliche Strecken zum Radeln und Wandern, die bei Aktivurlaubern keine Langeweile aufkommen lassen. Der Weg führt dabei vorbei  an Burgruinen, Flusstälern, Weinbergen und  zahlreichen Naturschutzgebieten. Über 100 Kilometer Radwege laden zu ausgiebigen Touren ein. Doch auch das Wandern ist stets ein Erlebnis, denn auf wenigen Kilometern wechselt beständig die Natur in der Umgebung. Hier gibt es immer etwas zu entdecken!
     
  • Bad Bergzaberner Land

    Berge, Wiesen, Täler – auch im Bad Bergzaberner Land wird Abwechslung groß geschrieben! Die Region setzt sich aus zwanzig Dörfern zusammen und findet ihren Mittelpunkt im namensgebenden Städtchen Bad Bergzabern. Hier lassen sich Stadt und Land gleichermaßen erleben. Wer das Naturerlebnis bevorzugt und Lust auf ein Abenteuer hat, entscheidet sich für eine Trekkingtour. Von April bis Oktober können verschiedene Trekkingplätze dazu genutzt werden, um im Naturpark Pfälzerwald – abseits der üblichen Wanderwege – zu übernachten. Wasser und Verpflegung müssen mitgebracht werden, ein Klohäuschen steht hingegen auf jedem Platz bereit. Wer seine Abteneuer lieber auf dem Rad erlebt, wagt sich in den Mountainbike-Park. 900 Kilometer Strecke mit abwechslungsreichen Abfahrten und einmaligen Ausblicken sorgen bei allen Sportlern für leuchtende Augen.

  • Wiedtal
    Einen traumhaften Wanderurlaub garantiert das mitten im Naturpark Rhein-Westerwald gelegene Wiedtal. Der Name kommt vom quriligen Fluss Wied, der die Umgebung mit schönen Flusslandschaften bereichert. Jeder Wanderer findet hier die richtige Strecke. Wanderer etwas dabei.  Der Qualitätsweg "Wäller Tour Bärenkopp – Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald" führt zum Beispiel auf rund 12 Kilometern rund um die Orte Waldbreitbach und Verscheid. Der "Wied-Radweg" empfiehlt sich für alle, die den Westerwald auf dem Fahrrad entdecken wollen. Er verläuft auf gut 100 Kilometern durch das Flusstal und bietet abwechslungsreiche Landschaften. Für "echten" Wasserspaß bei warmen Temperaturen sorgt das "Wiedtalbad".
     
  • Bad Hönningen

    Die besondere Landschaft des Rheintals prägt die Stadt Bad Hönningen. Malerische Landschaften laden hier zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Egal ob diese durch die romantischen Weinberge oder am Rhein entlang führen, überall lässt sich eine faszinierende Vielfalt der Natur entdecken. Im Erlebnismuseum Römer Welt können Sie sich auf die Spuren der römischen Geschichte begeben! Doch nicht nur das: Vor Ort treffen auch viele der schönsten Wanderwege aufeinander. RheinSteig, WesterwaldSteig und Limeswanderweg lassen sich von hier erkunden. Radler freuen sich über Strecken, die am Rheinufer entlang führen und kaum Steigungen verzeichnen. Durch seine zentrale Lage bietet sich Bad Hönningen auch als Start für Ausflüge in die nähere Umgebung an.
     

Wandern zwischen Weinbergen und Burgruinen: Bei einer kurzen Verschnaufpause lässt sich die Aussicht im Salinental genießen (Bad Kreuznach Tourismus und Marketing GmbH)

Im Wanderparadies Salinental findet jeder Aktive eine Beschäftigung, um den Urlaub nach den persönlichen Wünschen zu gestalten (Bad Kreuznach Tourismus und Marketing GmbH)

Eine Tagestour oder doch lieber der Gebrüder-Grimm-Märchenweg? Im Bad Bergzaberner Landfindet jeder die passende Wanderung (Tourismusverein Südliche Weinstraße Bad Bergzaberner Land)

Auf ihrer Tour durch den Naturpark Pfälzerwald treffen Mountainbiker, nicht nur auf Strecken mit unterschiedlichen Passagen und Abfahrten, sondern auch auf geologisch interessante Highlights (Tourismusverein Südliche Weinstraße Bad Bergzaberner Land)

Aktiv in die Natur eintauchen: Die abwechslungsreiche Landschaft des Wiedtals lässt sich am besten bei einer ausgiebigen Wanderung erkunden (Touristikverband Wiedtal e.V.)

Zwischen Fluss, Wäldern und Bergen ersteckt sich die Verbansgemeinde Bad Hönningen, die sich auf vielen unterschiedlichen Routen gut zu Fuß erkunden lässt (Verbandsgemeinde Bad Hönningen)


Baden-Württemberg

Das Bundesland, das im Südwesten Deutschlands an Frankreich und die Schweiz grenzt hat einiges zu bieten. Städte und Dörfer, Seen und Flüsse, Berge und Täler – all das lässt sich in Baden-Württemberg erleben. 2000 Natur- und Landschaftsschutzgebiete zeigen eine schier unendliche Vielfalt, welche die Umgebung bereichert. Als eines der bekanntesten Ausflugsziele gilt der Schwarzwald. Hier lässt sich der Tag mit einer Radtour  genauso gut füllen wie mit einer Wanderung. Wassersportler freuen sich über eine Abkühlung, die sie zum Beispiel im Bodensee finden. Ein weiterer Pluspunkt für das Reiseziel: Im Süden Deutschlands ist es meist etwas wärmer als im Rest des Landes. Wir stellen Ihnen ein paar Highlights vor:

  • Bonndorf
    Zu den beliebtesten Wandgebieten in Deutschland zählt die Wutachschlucht. Sie erstreckt sich über eine Länge von 33 Flusskilometern und bietet eine enorme Vielfalt von Fauna und Flora. Wer die Schlucht nicht auf eigene Faust erkunden möchte, schließt sich einer geführten Wanderung an. Außerdem gibt es einen Wanderbus, der die Gäste durch den Schwarzwald fährt. Auf dem Bähnle-Radweg kann zwischen Lenzkirch und Bonndorf ganz bequem in die Pedale getreten werden. Der Weg führt über die ebene Trasse einer stillgelegten Eisenbahn. So macht das Radfahren auch im Hochgebirge Spaß!
     
  • Rottweil
    Die älteste Stadt Baden-Württembergs lädt zum Aktiv sein ein. Hier kann nach Herzenslust gewandert, geradelt, geklettert oder gebadet werden. Fast ohne Steigung lassen sich Radrouten bewältigen, die am Neckar entlang führen. Gleich drei bekannte Fernradwege kreuzen Rottweil und ermöglichen auch anspruchsvollere Touren. Wanderer freuen sich über Wanderwege, die mit ihrer einzigartigen Landschaft begeistern. Verschiedene Tier- und Pflanzenarten lassen sich hier auf über 120 Kilometern entdecken. Wer danach eine Abkühlung benötigt, findet diese im Sole- und Freizeitbad "aquasol", das außerdem die längste Röhrenrutsche in Süddeutschland beherbergt.
     
  • Belchen
    Der 1414 Meter hohe Belchen gibt der auf der Südseite des Berges gelegenen Region ihren Namen. Von ganz oben hat man eine fasziniernde Aussicht, die bei gutem Wetter bis hinüber ins benachbarte Elsass reicht. Während der Schwarzwald natürlich auch im Winter zahlreiche Aktivitäten für Aktivurlauber bereithält, lassen sich die Gipfel im Sommer am besten zu Fuß oder mit dem Rad entdecken. Wem das noch nicht genug ist, der profitiert von einem vielfältigen Angebot: Tennis, Golf oder Paragliding sind nur einige der Aktivitäten, mit denen sich das Tagesprogramm füllen lässt. Eine Wanderung durch das höchste Mittelgebirge Deutschlands führt vorbei an traumhaften Landschaften. Neun Themenpfade, Bergbahnen, und Kinderwanderwege laden auch Familien dazu ein, einen aktiven Urlaub zu erleben. 

Auf den Touren durch den Schwarzwald bieten sich atemberaubende Panoramen - egal ob zu Fuß oder auf dem Rad (Tourist Information Bonndorf)

37 Wander- und 30 Radrouten sorgen für jede Menge Abwechslung: Für jeden Geschmack gibt es hier eine passende Alternative (Landratsamt Rottweil)

Hoch hinaus! Erlebnisreiche Wanderwege bieten einzigartige Ausblicke auf Berge und Täler (Schwarzwaldregion Belchen)


Bayern

Urlaub mit Bewegung – dafür bietet das flächengrößte Bundesland die perfekten Bedingungen. Egal zu welcher Jahreszeit Sie ihre Reise planen: Es gibt stets eine große Vielfalt an Aktivitäten. Während in der kalten Jahreszeit der Wintersport auf der Tagesordnung steht, lässt der Sommerurlaub keine Wünsche offen. Ganz gleich ob ausgiebige Wanderungen, ein Ausflug mit dem Rad, die Kanutour auf einem Fluss oder doch eher außergewöhnliche Freizeitbeschäftigungen wie Stand-Up-Paddling oder Bogenschießen – hier ist für jeden etwas dabei! Wer Wintersport und sommerliche Temperaturen verbinden möchte, versucht sich beim Sandboarden. Mit einem Brett unter den Füßen geht es einen Sandberg hinunter. Sie möchten mehr über Bayern als Urlaubsort erfahren? Wir stellen Ihnen einige Regionen etwas näher vor:

  • Altmühltal
    Schon einmal etwas von Bootwandern gehört? Im Naturpark Altmühltal können Sie dem nassen Element ganz nah kommen. Im Sommer lässt sich die Gegend hervorragend auf dem Fluss erkunden. Auf knapp 159 Flusskilometern gibt es verschiedene Etappen, die in angenehmer Fließgeschwindigkeit bewältigt werden müssen. Tagsüber eine sportliche Herausforderung – und abends? Genießen Sie die Natur an extra dafür ausgewiesenen Bootsrastplätzen. Weitere Highlights sind der Altmühltal-Panoramaweg sowie der Altmühltal-Radweg. Wander- und Fahrradrouten begeistern dabei gleichermaßen durch ihre abwechslungsreichen Landschaften!
     
  • Churfranken
    Chufranken punktet mit Vielseitigkeit! Wandern, Radfahren, Mountainbiken, Golfen, Wasserspaß – all das ist hier möglich. Um die Region besser kennen zu lernen eignet sich zum Beispiel der aus sechs Etappen bestehende Fränkische Rowein Wanderweg. Weitere Routen führen zu Fuß vorbei an Burgen und Schlössern oder auf dem Rad entlang des Mains.
    Wer es lieber etwas anspruchsvoller mag begibt sich auf ein Mountainbike und erkundet sieben Rundstrecken, die durch Odenwald und Spessart führen.
     
  • Donautal
    Reiten, Klettern, Nordic Walking und viele weitere Aktivitäten versprechen Action im Donautal. Natürlich gibt es auch für Wanderungen und Radtouren perfekte Bedingungen. Und wer den Kontakt mit Wasser nicht scheut, der genießt das Donautalpanorama vom Boot aus. Bei verschiedenen Anbieten lassen sich dafür zum Beispiel Kanus ausleihen, mit denen dann eine Tour unternommen werden kann, die durch eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands führt. Als beliebtes Wanderziel gibt es nicht nur jede Menge ausgewiesene Wanderstrecken, sondern auch anspruchsvolle Kletterrouten. Mit dem Fahrrad können Urlauber entlang der Donau bis nach Budapest radeln.
     
  • Halblech
    Baden mit Blick auf die Berge? Das beheizte Alpenfreibad in Trauchgau macht es möglich! Darüber hinaus laden Natur- und Badeseen zu sportlichen Aktivitäten ein, ganz egal ob Segeln, Schwimmen, Surfen oder Rudern. Wer sich den Traum vom Fliegen erfüllen möchte, begibt sich zu einem Gleitschirmflug in die Berge. Bei einem Tandemflug können Sie das einmalige Panorama aus der Vogelperspektive genießen. Wem das zu viel Action ist, der plant lieber eine Rad- oder Wandertour. Als Ausflugsziel bietet sich hier besonders das Schloss Neuschwanstein an.
     
  • Oberpfalz

    "Eine Urlaubsregion wie aus dem Bilderbuch" – so wird die Oberpfalz auf ihrer Webseite beschrieben. Überall findet sich eine andere Seite der Natur. Während die Mittelgebirgslandschaften zum Wandern einladen, sind die Flüsse der perfekte Ort für eine ausgedehnte Radtour. Sport wird hier groß geschrieben. Es gibt ein großes Angebot an Möglichkeiten, die dazu genutzt werden können, den Urlaub aktiv zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit Ski fahren im Sommer? Auf dem größten Sandberg Europas, dem Monte Kaolino, ist das möglich. Die Seenlandschaft lädt währenddessen dazu ein, sich doch mal an der Trendsportart Stand-Up-Paddling auszuprobieren. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Altmühltal-Panoramaweg belohnt Wanderfreunde mit einmaligen Ausblicken (Tourismusverband Naturpark Altmühltal)

Im Maintal führen rasante Abfahrten auf dem Mountainbike über Stock und Stein (Churfranken e.V.)

Mit dem Natur-Navi lassen sich an bestimmten Stellen interessante Informationen ganz einfach via Audioguide abrufen (Stadt Weiden i.d.Opf.)

Immer am Fluss entlang: Der Donau-Radweg macht es möglich! (Tourismusgemeinschaft Donautal & Klosterwinkel)

Der Premiumwanderweg DonAUwald lässt Wanderherzen höher schlagen (Donautal-Aktiv e.V.)

Auf der Vils kommen auch Kanufahrer voll und ganz auf ihre Kosten (Landkreis Amberg-Sulzbach)


Österreich

Malerische Landschaften soweit das Auge reicht. Berge, Täler und Seen lassen jeden Stress vergessen und sorgen für einen unvergesslichen Urlaub. Unzählige Alternativen sorgen dabei dafür, dass der Spaß nicht zu kurz kommt. Egal ob eine Wanderung zum Berggipfel ansteht oder die Natur per Mountainbike erkundet wird: Hier kommen Aktivurlauber voll und ganz auf ihre Kosten! Wir haben Ihnen eine Auswahl an Regionen zusammengestellt, die für eine solche Reise in Frage kommen und geben Tipps für den Urlaub in Österreich.

Tirol

Den Anton aus Tirol kennt fast jeder aus einem bekannten Lied. Doch, dass Tirol auch der perfekte Urlaubsort für sportliche Aktivitäten ist, wissen nur die Wenigsten. Die einzigartige Bergwelt beeindruckt zu jedes Jahreszeit. Ganz gleich ob schneebedeckt oder umgeben von grünen Wiesenlandschaften. Hier kann jeder Stress vergessen werden. Klare Seen laden zum Abkühlen ein, während die Gipfel nur darauf warten, erklommen zu werden. 
 
  • Imst
    Die Ferienregion Imst bietet alles was sich das Herz eines Aktivurlaubers wünscht. Ob Weitwandern, Rafting, Klettern oder eine Fahrradtour: Hier lässt sich jeder Tag mit Bewegung füllen. Bergbahnen und Alpincoaster sorgen für alternative Wege, um die Gipfel zu erklimmen beziehungsweise hinunter zu fahren. Ein weiteres Highlight ist die Rosengartenschlucht. Kristallklares Wasser und steile Felswände sorgen für aufregende Momente während der Wanderung. Bei einer geführten geologisch-botanischen Rundwanderung lässt sich zudem mehr über die Vielfalt an Tieren, Steinen und Pflanzen erfahren. Wer das kühle Nass noch näher erleben möchte, begibt sich zu AREA 47. Ein großer Badesee, Flying Fox, Mega Swing, Wasserrutschen und viele weitere Aktivitäten warten darauf entdeckt zu werden!

Beste Bedingungen für eine Radtour: In der Ferienregion Imst kann nach Lust und Laune in die Pedalen getreten werden (Imst Tourismus)

Kein Weg zu weit: Viele Wanderrouten führen vorbei an beeindruckenden Panoramen (Imst Tourismus)

Ob Mountainbike oder E-Bike, ob Anfänger oder Profi: Hier findet jeder die richtige Strecke! (Imst Tourismus)

Kärnten


Österreichs südlichstes Bundesland verspricht zahlreiche Highlights für einen Urlaub voller Bewegung. Atemberaubende Landschaften und jede Menge Aktivitäten lassen sich zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis kombinieren. Ob abenteuerliche Wanderungen, ausgiebige Radtouren oder doch der Sprung in einen Badesee. Viele Städte und Regionen laden mit ihrem umfangenreichen Angebot dazu ein, den Urlaub aktiv zu gestalten. Hier gleicht kein Tag dem anderen.
 
  • Kirchleitn

    Im Feriendorf Kirchleitn finden besonders Familien beste Bedingungen für einen Aktivurlaub. Ganz in der Nähe befinden sich ein riesiges Wandergebiet und eine Bikeregion, mit vielen verschiedenen Routen. Ein tolles Panorama ist hier garantiert! Im Winter können die Skischuhe direkt angeschnallt werden,  denn der Einstieg in das Skigebiet Bad Kleinkirchheim liegt quasi um die Ecke. Doch auch im Sommer wartet eine Vielzahl an Abenteuern auf Klein und Groß. Aber nicht nur Familien mit Kindern können in Kärnten einiges entdecken. Mitten im Nationalpark gelegen, bietet sich das Hüttendorf als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen sowie Rad- und Mountainbiketouren an.

  • Villach

    Die Region Villach – Faaker Seen – Ossiacher See ist das ganze Jahr über perfekt für einen Aktivurlaub geeignet. Zwischen Bergen und Seen lässt es sich nicht nur prima radeln und wandern, sondern auch die wundervolle Landschaft genießen. In einem der vielen Badeseen kann man sich am Wassersport ausprobieren. Wer sich nicht ins kühle Nass stürzen will, kann seinen Tag auch mit Golf spielen oder Klettern verbringen. Ein großes Angebot an Aktivitäten sorgt für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub, bei dem garantiert keine Langeweile aufkommt.

"Dem Wasser auf der Spur" – so nennt sich eine Wanderung, die unteranderem vorbei an Wasserfällen und wilden Schluchten führt (Tourismusregion Mittelkärnten)

Rund 1.000 Kilometer Rad- und Wanderwege sorgen dafür, dass sich die Region um die Kärntener Nockberge gut erkunden lässt (Kirchleitn Familien Feriendorf)

Stand Up Paddling lässt sich prima an einem der vielen Badeseen ausprobieren, die teilweise direkt an einen Campingplatz grenzen (Region Villach Tourismus)

Oberösterreich

Das Bundesland mit der Landeshauptstadt Linz ist, auf seine Fläche gesehen, das viergrößte in Österreich. Durch seine Grenze zu Bayern bietet es sich auf für einen kürzeren Urlaubszeitraum als tolles Ziel an. Traumhafte Rundwanderwege, Badeseen und Biketouren ermöglichen einen unvergesslichen Urlaub!

  • Traunsee-Almtal
    Die Region, die sich im Herzen Österreichs befindet, lädt Aktivurlauber dazu ein, jeden Tag etwas neues zu entdecken. Zusammen sind der Traunsee und das Almtal die größte Region im Salzkammergut. Ganz gleich ob Segeln, Tauchen, Wasserski, Wakeboarden, Surfen oder Stand up Paddling, allein das Angebot an Wassersportmöglichkeiten ist schier unendlich. Doch auch Wanderer sind hier genau richtig, denn die Region Traunsee-Almtal verbindet Wander- und Wasserspaß. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Wege, deren Schwierigkeitsstufen von familienfreundlich bis anspruchsvoll reichen. Ganz gleich ob auf dem Klettersteig oder am Seeufer, hier gibt es immer etwas zu sehen!

Das vielfältige Angebot an Aktivitäten bietet Spaß für Klein und Groß (Tourismusverband Traunsee-Almtal)

Ein Flussweitwanderweg beeindruckt mit fazinierenden Aussichtspunkten (Tourismusverband Traunsee-Almtal)

Sattgrüne Wiesen, gut beschilderte Routen und ein imposantes Bergpanorama sorgen für einen unvergesslichen Wanderurlaub (Tourismusverband Traunsee-Almtal)

Steiermark

Das waldreichste Bundesland wird oftmals auch als "Das Grüne Herz Österreichs" bezeichnet. Natur und Bewegung stehen hier ganz eindeutig im Vordergrund. Die kontrastreichen Landschaften, bei denen vielerorts Gipfel auf Bergseen treffen, lassen sich auf vielfältige Weisen erkunden. Während der Norden des Bundeslandes vor allem durch die Alpen geprägt ist, trifft man im Süden eher auf leichte Hügellandschaften. In jeder Umgebung gibt es etwas zu erleben. Ob Wipfelwanderweg oder "Via Natura": Zu Fuß lassen sich hier einige Kilometer zurücklegen. Doch nicht nur Wanderungen stehen hier auf der Tagesordnung. Wir empfehlen zwei ganz besondere Highlights:

  • Bad Waltersdorf
    Die 2-Thermenregion Bad Waltersdorf ist zunächst einmal bekannt für ihr Thermalwasser. Wer sich jedoch erst abends in einer der beiden Thermen entspannen möchte und tagsüber aktiv die Natur entdecken möchte, für den geht es hoch hinaus! In der Bad Waltersdorfer Natur wartet nämlich der größte Waldhochseilgarten und macht dem "Grünen Herz Österreichs" alle Ehre. In luftiger Höhe  können im Erlebnispark Geier ganz andere Perspektiven eingenommen werden. Auf 35 Parkours und 4 Einschulungsparkours verteilen sich mehr als 500 Stationen und Elemente in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden. Hier lässt sich gut und gerne auch mal ein ganzer Tag verbringen. Und das inmitten der Natur!
     
  • Schladming-Dachstein
    Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein hält ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten bereit. Neben Radfahren, Wandern & Co. stehen hier auch außergewöhnliche Erlebnisse auf dem Tagesprogramm. Im Abenteuerpark Gröbming warten beispielsweise spannende Herausforderungen im größten Kletterpark Österreichs. Wer nicht genug Adrenalin bekommen kann, auf den wartet der ganze große Nervenkitzel bei einer Fahrt mit der größten Zipline der Alpen. Um den Startpunkt zu erreichen, geht es zunächst hinauf auf den Stoderzinken. Von hier aus beginnt, nach einer Sicherheitseinweisung und dem Anlegen der entsprechenden Ausrüstung,  das einmalige Flugerlebnis, das ganz sicher jeden Puls in die Höhe treibt.

Einmaliges Flugerlebnis: Die größte Zipline der Alpen vereint Nervenkitzel und Panoramablick (Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH)

1.300 Meter Rodelspaß bietet die Allwetter-Rodelbahn in Ramsau am Dachstein (Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH)

Im größten Waldhochseilgarten in Bad Waltersdorf geht es hoch hinaus! (Bad Waltersdorf)

Vorarlberg

Beeindruckende Naturlandschaften, der Bodensee, die Berge... sechs Urlaubsregionen, die jeweils auf ihre ganz eigene Art und Weise besonders sind, verleihen dem Bundesland Vorarlberg seinen Charme. Entdecken und Erleben steht hier ganz oben auf der Urlaubs-To-Do-Liste. 
 
  • Bregenz
    Auf der einen Seite der Bodensee, auf der anderen Seite die Berge. Hier ziehen sich die Gegensätze an. Neben einem breiten Kulturangebot, das unteranderem auf der Seebühne zum Besten gegeben wird, gibt es auch viele Aktivitäten, bei denen sich die Region rund um Bregenz erkunden lässt. Rad fahren, wandern, baden, eine Bootstour... oder doch mit der Bergbahn auf den 1.064 Metern hohen Pfänder fahren, der als Hausberg über der Stadt trohnt? Die Möglichkeiten sind vielfältig!
     
  • Alpenregion Bludenz
    Die Alpenstadt Bludenz, die von den drei Aplentälern Brandnertal, Großes Walsertal und Klostertal umgeben wird, hat einiges zu bieten. Im Biosphärenpark Großes Walsertal kann bei einer Wanderung zum Beispiel die eindrucksvolle Natur genossen werden. Wer hoch hinaus will, bezwingt einen der vielen Gipfel und belohnt sich danach mit einem Bad in einem der vielen Seen, auf denen natürlich auch Wassersport getrieben werden kann. 

Bei einer Fahrt mit der Pfänderbahn lässt sich der Bodensee mal aus einer ganz anderen Perspektive bestaunen (Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH)

Das als UNESCO Biosphärenpark ausgezeichnete Große Walsertal bietet Ausblicke auf einzigartige Landschaften (Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH)

Am westlichsten Zipfel der Alpenrepublik Österreich hält die Bodenseeperle Bregenz abwechslungsreiche Outdoor-Aktivitäten bereit (Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH)


Südeuropa

Wandern, Radtouren, Wassersport: In Südeuropa lassen sich diese Outdoor-Aktivitäten hervorragend miteinander kombinieren. Als beliebtes Reiseziel gilt zum Beispiel Italien. Das Land, das vor allem für Pizza und Pasta bekannt ist, hat nämlich noch viel mehr zu bieten. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Fahrradtourismus hier großgeschrieben wird? Dass ein Strandurlaub nicht langweilig sein muss, beweist Kroatien. Das mediterrane Klima der Adria-Küste lockt das ganze Jahr über zu zahlreichen Aktivitäten. Wer mal etwas anderes sehen will, den lädt das Fürstentum Liechtenstein dazu ein, unberührte Landschaften von aussichtsreichen Gipfeln zu entdecken.

Wasserspaß für Klein und Groß gibt es zum Beispiel im Jesolo Mare Camping Village im italienischen Lido di Jesolo (Albatross Reisen GmbH)

Italien

Ein Familienurlaub, der bei sommerlichen Temperaturen jede Menge Action bereit halten soll? Die Adria-Küste lädt Klein und Groß zu einem Aktivurlaub am Meer ein. Die Campinanlage Jesolo Mare Camping Village bietet sich für alle an, die entweder mit dem eigenen Wohnmobil anreisen oder ihr Lager in einem der vielen Mobilheime aufschlagen wollen. Hier kommt jeder auf seine Kosten! Tolle Aktivitäten und besondere Ausflugsziele, wie ein Wasser-Themenpark, sorgen für jede Menge Spaß. Wer die Stadt entdecken möchte, für den bietet sich eine Radtour an, denn gut 500 Kilometer gut ausgebauter Wege, ermöglichen ein tolles Streckennetz mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ein actionreicher Aktivurlaub ist hier garantiert!

Kroatien

Das Land der tausend Inseln auf eine aktive Art und Weise erkunden? Über 2.500 Sonnenstunden pro Jahr versprechen in Kroatien beste Bedingungen. Ein ganz besonderes Abenteuer ist eine Kreuzfahrt durch die Inselwelt, bei der auf gemieteten Rädern, die Erkundungstour angetreten werden kann. Erfahrene Guides führen die Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an. Von Etappe zu Etappe wird man per Motorsegler oder -yacht gebracht. Es muss also nicht jeden Tag das Hotel gewechselt werden. Darüber hinaus gibt es auch Wanderungen und Rafting-Touren, die einem das Land näher bringen.

Motorsegler und -yachten befördern die Gäste bequem von Insel zu Insel, wo sich mit gemieteten Bikes die schönsten Fahrradrouten Kroatiens „erradeln“ lassen (I.D. Riva Tours GmbH)


Bei einem „3-D-Jagd-Parcours“ dienen lebensgroßen Tierfiguren den Sportlern im Wald als Zielscheibe (Liechtenstein Marketing) 

Liechtenstein

In der Urlaubsregion im Fürstentum Liechtenstein ist viel los: Bei verschiedenen Arrangements kann man sich zum Beispiel als Bogenschütze ausprobieren. Wanderungen führen hinauf auf die Berge, entweder alleine oder geführt von einem Guide. Die beeindruckende Natur der Alpenwelt sorgt dabei für tolle Fotomotive! Auch Radeln und Mountainbiken lässt es sich im Fürstentum prima. Abwechslungsreiche Touren sorgen dafür, dass für jeden Geschmack und jedes Aktivitätslevel etwas dabei ist.


Besondere Aktivitäten

Um seinen Urlaub aktiv zu gestalten gibt es unzählige Möglichkeiten. Wandern und Radfahren sind dabei oft die ersten Aktivitäten, die einem einfallen, wenn es darum geht sich an der frischen Luft zu bewegen. Doch mittlerweile gibt es so viele spannende und actionreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, dass im Aktivurlaub selbst dann keine Langeweile aufkommen muss, wenn bereits alle bekannten Strecken erwandert oder erradelt worden sind. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug an den nächsten See um sich beim Stand Up Paddling auszuprobieren?

 

Stand Up Paddling

Stand Up Paddling ist eine Wassersportart, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Doch wie genau funktioniert das eigentlich? Auf einem schwimmfähigen Board, auch SUP-Board gennant gleitet man im Stehen über das Wasser. Die Boards unterscheiden sich dabei in ihrer Beschaffenheit. Es gibt sogenannte Hardboards oder solche, die sich aufblasen lassen. Für Anfänger sind Allround Boards am besten geeignet. Vorwärts kommt man mit Hilfe eines Stechpaddels, das etwas länger sein sollte als die Körpergröße. An vielen Orten können Kurse besucht werden, die einen langsamen Einstieg in die Welt des Stand Up Paddling ermöglichen. Wer sich irgendwann dann etwas mehr traut, kann sich auch beim SUP Yoga oder SUP Fishing ausprobieren. 

Wer auf der Suche nach einer Abkühlung ist, probiert sich beim Stand-Up-Paddling aus (Tourist Information Kochel a. See)

Snowboard fahren im Sand? In der Oberpfalz ist das möglich! (Monte Kaolino)

Sandboarding

Beim Sandboarding handelt es sich um die sommerliche Variante des Snowboardens. Wie der Name es schon verrät, findet diese Aktitvität nämlich auf dem Sand statt. Ähnlich wie beim Snowboarden geht es mit einem Brett unter den Füßen, dem sogenannten Sandboard, den Berg hinab. Als Fahrer steht man dabei seitlich zur Fahrtrichtung auf seinem Brett. Normalerweise findet sich die actionreiche Aktivität besonders in Wüstengegenden, wie dem Westen der USA, doch auch in Deutschland gibt es mittlerweile Sandberge, die bezwungen werden können.

Bogenschießen

Was ursprünglich als eine der ältesten Jagdformen galt, hat sich heute zu einer besonderen Freizeitaktivität gewandelt. Bei einem Kurs lässt sich zum Beispiel lernen, wie der Bogen richtig gehalten wird, wie anschließend der Pfeil angesetzt wird und wie nach einem erfolgreichen Anvisieren schlussendlich der Schuss abgegeben wird. Geschossen wird normalerweise auf die altbekannten Zielscheiben. Wem das zu langweilig ist, der freut sich über die immer weiter verbreiteten Parcours, bei denen zum Beispiel lebensgroße 3D-Figuren als Ziele dienen. 

Mal etwas ganz neues ausprobieren: In Hirschau könnt ihr euch auf die Spuren von Robin Hood begeben (Monte Kaolino)


Unterkünfte

Wer seinen Aktivurlaub plant, steht natürlich auch vor der Frage wo er vor Ort übernachten möchte. Oftmals kommt es hierbei natürlich auf die Gegebenheiten vor Ort und das eigene Budget an. Wir zeigen drei Optionen, die sich hervorragend als Ausgangspunkt für einen aktiven Urlaub eignen:

Komfortables Campen? Mobile Homes ermöglichen uneingeschränktes Wohlfühlen währned des gesamten Aufenthaltes (Albatross Reisen GmbH)

Mobile Home

Ursprünglich galten Mobile Homes als eine transportable Wohneinheit. Auf Campingplätzen und in Ferienparks sind sie mittlerweile ein beliebtes Domizil für Urlauber, die nicht auf den Komfort eines Hauses verzichten wollen. Die Einrichtung eines solchen Mobile Homes ist oftmals mit der einen kleinen Wohnung zu vergleichen. Hier findet man alles was für einen komfortablen (Camping-)Urlaub gebraucht wird. Zur Einrichtung gehört zum Beispiel eine gut ausgestatte Küchenzeile, die es ermöglicht, nach einem spannenden Tag in der Natur schnell ein leckeres Abendessen zuzubereiten. Oft gibt es eine Auswahl zwischen verschiedenen Modellen, die sich in der Größe und Ausstattung unterscheiden. Auch für eine größere Anzahl an Personen gibt es also Platz. Teilweise verfügen die Mobilheime auch über eigene Terrassen, so dass ein zusätzliches Stückchen Freiheit hinzukommt. Wo lässt es sich besser in einen aktiven Tag starten, als direkt in der Natur?

 

Ferienhaus

Die Auswahl an Ferienhäusern ist riesig. Ob Luxusaustattung, Strandnähe oder besonders viel Platz, bei der such nach einer passenden Unterkunft blieben keine Wünsche offen. Einige Häuser bieten zusätzlichen Komfort durch einen Pool oder eine Sauna, die nach einem anstrengenden Tag zum Entspannen einlädt. Andere überzeugen durch ihre Lage direkt in der Natur: Hier kann der Tagesausflug direkt vor der Haustür beginnen! Wer im Urlaub auf Komfort und Freiheit nicht verzichten möchte, macht mit einem Ferienhaus alles richtig.

Eine passende Unterkunft für alle Fälle: Ferienhäuser überzeugen durch hohen Komfort und viel Platz (Cofman.de)

Hotels überzeugen nicht nur durch heimelige Zimmer, die einen Rückzugsort nach einem aktiven Tag bieten, sondern beherbergen oftmals auch einen tollen Wellness- und Außenbereich (Parkhotel Frank)

Hotel

Ankommen und Wohlfühlen: In vielen Hotels fällt der Urlaubsstress bereits bei der Anreise von einem ab. Sobald die Koffer im Zimmer verstaut sind, gibt es eigentlich nichts mehr um das man sich kümmern müsste. Je nach gebuchter Leistung ist die Verpflegung bereits organisiert und auch um Handtücher und co müssen Sie sich keine Sorgen machen. Zusätzlichen Luxus bieten Wellness- oder Außenbereich, die etliche Möglichkeiten bereithalten, um nach einer Wandertour die Füße hochzulegen und zu entspannen. Unterschiedliche Zimmergrößen ermöglichen einen angenehmen Aufenthalt, egal ob für Singles, Paare, Freunde oder Familien.